Sprachreisen und Sprachschulen Tipps und Tricks mit denen man jede Sprache lernt

14Jul/140

Olé – Spanischkurse unter südlicher Sonne!

Lieben Sie die temperamentvolle spanische Sprache? Möchten Sie Ihre Spanisch-Kenntnisse aus beruflichen Gründen verbessern - oder einfach im Urlaub mit den Einheimischen besser ins Gespräch kommen? Dann sind Spanischkurse an einem attraktiven Urlaubsziel in Südeuropa oder Mittelamerika für Sie die erste Wahl! Das zu den wichtigsten Weltsprachen zählende Spanisch lernen Sie am besten in einem der bewährten Spanischkurse in Spanien, Mexiko, Argentinien oder Costa Rica. Diese Länder gehören zu den beliebtesten Ländern für Spanisch Sprachreisen. Eine Möglichkeit das Maximale aus seiner Sprachreise rauszuholen, ist die Teilnahme an einem Sprachkurs an einer renommierten und vor allem kleineren familiengeführten Sprachschule. Hier ist der Vorteil, dass die hoch qualifizierten Sprachlehrer über langjährige Erfahrung im Unterrichten der spanischen Sprache in einer internationalen Gruppe besitzen. Die Lehrer kreieren einen motivierenden Unterricht, der sich an den individuellen Voraussetzungen und Lernzielen jedes einzelnen Teilnehmers orientiert. Da die Spanischkurse in kleinen Gruppen stattfinden, haben die Sprachschüler ausgiebig Gelegenheit, sich aktiv am Unterricht zu beteiligen und Ihre Sprachkenntnisse zu trainieren. Auch während der Freizeit können Sie die soeben erlernten Vokabeln und Grammatikformen in Spanien, Mexiko, Argentinien, Costa Rica oder bei einer Gruppenrreise nach Ecuador quasi an jeder Ecke an den Mann bringen und vertiefen. Da sich die neuen Sprachkenntnisse dabei mit angenehmen Urlaubserlebnissen verbinden, bleiben sie besonders gut im Gedächtnis haften und lassen sich später leicht in Erinnerung rufen.

29Nov/130

Madrid: der perfekte Ort für einen spanischen Sprachschulbesuch

Sprachschulen in MadridMadrid ist der ideale Ort, um die temperamentvolle Sprache Spaniens zu erlernen oder vorhandene Spanisch-Kenntnisse auf Vordermann zu bringen. Trotz aller touristischen Einflüsse hat sich die iberische Metropole ihren ursprünglichen Charakter bewahrt – vom typischen Lebensgefühl über Sprache und Musik bis hin zu Kunst und Architektur. Bei Sprachreisen in die spanische Hauptstadt lernt man daher nicht nur Vokabeln und Grammatikformen, sondern gewinnt außerdem einen authentischen Eindruck von Land und Leuten.

Die Besonderheiten der verschiedenen Stadtteile Madrids lassen sich besonders gut bei ihren Festen erleben – etwa bei der „Día del Orgullo Gay“ im Schwulenviertel Chueca und bei der „Verbena de la Paloma“ in La Latina. Die Vielfalt ganz Spaniens spiegeln u.a. andalusische Flamenco-„Tablaos“, asturische Cider-Bars sowie baskische und galizische Fischrestaurants wider. Wer sich auf kulinarischem Wege der Hauptstadt selbst nähern will, dem sei der berühmte Kichererbseneintopf „Cocido madrileño“ empfohlen.

Attraktive Ziele nur einen Katzensprung entfernt

Die Hauptstadt SpaniensDas vielfältige Kultur- und Freizeitangebot Madrids macht es zu einem Vergnügen, die frischen Sprachkenntnisse in der Praxis zu erproben. Kunstliebhaber zieht es in den Prado, das Thyssen-Bornemisza Museum und das Museum Reina Sofia. Bei Naturfreunden stehen die Madrid flankierenden Sierras Guadarrama und Gredos hoch im Kurs; Ski fahren kann man im 50 Kilometer entfernten Navacerrada.

Wer sich für spanische Geschichte interessiert, kann Tagesausflüge zu traditionsreichen Orten wie Toledo, Segovia und Avila unternehmen. Auch für Exkursionen nach Valencia, Sevilla und Barcelona ist die Hauptstadt ein idealer Ausgangspunkt. Kann man sich einen besseren Standort für eine Spanisch-Sprachschule vorstellen?